Typenkunde


Jeder Bus (und auch Lkw) hat eine Typenbezeichnung, die einem "Nichtfachmann" wenig oder gar nichts sagt. Beispielsweise S 315 GT-HD. Wer weis schon was diese Zahlen und Buchstaben bedeuten. Also erkläre ich es einmal. 

"SETRA" ist die Abkürzung für SElbst- TRAgend. Diese Bezeichnung entstand als der erste selbsttragende Bus 1951 das Werk verließ. So hatte der Bus einen Namen aber keine Typenbezeichnung.

Also wurde das "S"  und eine Zahl verwendet. Das "S" steht für "Sitzreihen", und die Zahl dahinter gibt die maximale Anzahl der Sitzreihen des jeweiligen Typs an. Dieses System wird bis heute beibehalten. Es wird nur durch weitere Zahlen und Buchstabenkombinationen ergänzt.

Die erste Generation kam mit Zahlen bis 15 aus. Bei der neuen Baureihe wurde einfach eine 0 dran gehängt. Bei den nachfolgenden Baureihen kam die 0 wieder weg und die erste Zahl der wurde durch die Nummer der Baureihe ersetzt. Bei der Baureihe 200 durch eine 2, bei der Baureihe 300 durch eine 3 und schließlich bei der Baureihe 400 durch eine 4.

 

Also schlüsselt sich die Bezeichnung aus dem Beispiel folgendermaßen auf: 

 

S

G

3

15

UL

-

GT

             

Beginn der Bez.

Gelenkzug

Baureihe

Anzahl max. Sitzreihen

Erweiterte Bez.

-

Erweiterte Bez.

 

Typenbeichungsanfang:      
S = Setra SG = Setra Gelenkbus SP = Setra/Pekol (nach Theodor Pekol) ST = Stadtwagen
       
Ausnahmen bei Sitzreihenanzahl:      
Setra ST 110 (110=gesamte Passagierzahl) Setra S 125, 165, 175 usw. (wie ST 110) Setra S 200 (Prototyp Baureihe 200) Setra S 250 Special (Übergangsmodell Baureihe 200/300)
Setra S 300 NC (Stadtbus-Studie und Prototyp der Baureihe 300)      
       
Erweiterten Bezeichnungen:      
       
DT = Doppelstock touristisch DT-L = Doppeldecker-Linie E = Export ES = ?
G = Direkt hinter dem "S" bedeutet Gelenkzug GT = Grand Tourisme (Schräge Front) H = Hoch HD = Hoch Decker
HDH = Hoch Decker Hoch HDH-2 = Hochdecker-Hoch, 2-achsig HDH-3 = Hochdecker-Hoch, 3-achsig HDS = Hoch Decker Super
HE = Hoch Export HM = Hoch - mittlerer Einstieg HMU = Hocboden-Mitteltür-Universal HR = Hochboden Rational
HR-GT = Hocboden rational mit GT-Front HRI = Hochboden Rational mit Internat. Lüftung HRI-GT= wie HRI, jedoch mit GT-Front HS = ?
HU = Hochboden-Universal HUE = ? HUL = Hochboden-Universal-Linie NC = Niederflur City
NF = Niederflur NR = Niederflur Regional RDS = ? RL = Rational Linienausführung
S = ? SL = Stadtlinienbus UL = Überlandlinienbus  UL-GT = Universal Linie mit GT-Front
       

Zusätze: (in der Typenübersicht meist nicht extra aufgezählt):

     
I = Internationale Lüftung  REAL = REAL-Heizungssystem     

 

Es gab auch noch interne Bezeichnungen die besonders bei Oldtimern vorhanden waren. Sie waren aber nicht äußerlich angebracht.

E

P

H

B

A

L

ebener Boden

Podestwagen

Hochboden

Breit

Schweizer Breite (2,30m)

verlängert

   
© Buspilotin.com - Letzte Aktualisierung: 20.02.2018