Setra S 215 UL - Ertl BC-D 505

 

 

Am Anfang steht ein SG 221 UL von Herpa, 2007 günstig gekauft beim Setra Modell Club. Damals noch ohne Frontscheibe, was aber auch kein Problem sein soll. Im folgenden mal grob die einzelnen Bauabschnitte.
 
Das Zersägen: Zuerst einmal musste der Gelenkbus zerlegt werden, was aber nicht besonders schwer war. Schwieriger war dann schon, die richtige Stelle für die Schnitte zu finden, schließlich soll die Länge ja nachher auch passen. Und vor allem die Fenster sollten an der richtigen Stelle sein. Nachdem dann alles angezeichnet war, musste nur noch ein gerader Schnitt mit der Laubsäge her, und schon ist das schlimmste erledigt. Wobei sich das Zersägen des Innenlebens etwas schwierig gestaltete, schließlich soll der Bus ja auch seine Sitze behalten.
 
Das Zusammenkleben: Nachdem alle Schnitte gerade geschliffen sind gehts wieder ans Kleben, in meinem Fall habe ich 5min Epoxy Harz verwendet, kann man im Notfall wieder lösen. Ausserdem habe ich sicherheitshalber den Dachbereich sowie die A-Säulen und die Bodenplatte innen mit Glasfaser verstärkt damit das alles etwas stabiler wird. Denn beim zersägen sind gleich ma die A-Säulen gebrochen... wen wunderts bei einer Dicke von 1mm. 
 
Vorbereitung zum Lackieren: Noch einmal ordentlich Fummelarbeit bringt das abschleifen des Modells, schließlich soll der Original Lack des Vorbilds verwendet werden, in meinem Fall Acryl Lack. Zuerst einmal muss auf dem Dach der Schnitt noch verspachtelt werden, so genau ist der nämlich nich geworden. Ausserdem mussten noch die Löcher der Dachlüfter verschwinden. Dazu habe ich Modellbau Schnell-Spachtel von Simprop verwendet, dauert etwas bis sie trocken ist aber klappt bestens. Danach habe ich dann das komplette Modell (ausser die Gitter und sonstige kleine Stellen) mit sehr feinem Schleifpapier bearbeitet, Körnung weis ich nich, auf meinem Stückchen stand nix drauf *gg* Nach dem Abschleifen habe ich dann noch zwei 4-Eckige Kunststoffplättchen über die Löcher der Dachluken geklebt, soll ja original aussehen. Zum Schluss alles noch mit Verdünnung abreiben, wir wollen ja keine Fettfinger haben, ausserdem muss ja irgendwie die Bedruckung runter. Und fertig.
 
Das Lackieren: Lackiert habe ich mit einer Revell Airbrush Pistole, einfach, schnell und mit sehr gutem Ergebnis. Nur muss man höllisch aufpassen das der Lack nicht zu dick ist, Originallack ist halt für andere Gerätschaften gedacht. Aber mit Verdünnung geht alles. Abgeklebt habe ich mit normalem Klebeband und Zeitung, Tesa war leider aus, wäre aber auch gegangen. Der Bus an sich ist Taubenblau, das Dach aussen rum Königsblau (beides Acryllack), das Dach an sich ist in Alufarbe, Revell-Nr 99. Zuerst habe ich den größten Teil gemacht, also das hellblaue. Danach braucht man aber viel Geduld, der Lack trocknet nicht so schnell. Hab sicherheitshalber 2 Tage gewartet. Beim Königsblau das selbe. Die Revell Farbe trocknet um einiges schneller. Zusätzlich hab ich das Modell gerade in die Sonne gestellt
 

Nach dem Lackieren mussten dann natürlich noch sämtliche Zierleisten, sowie die Beleuchtung angemalt werden, Revell-Farben, ein dünner Pinsel und eine ruhige Hand sind da sehr sinnvoll.

 
Die Endmontage: Der Bau nähert sich dem Ende. Das Zusammenbauen gestaltet sich relativ einfach, vorrausgesetzt natürlich es wurde genau gearbeitet. In meinem Fall war das kein Problem. Vor dem Einbau der Frontscheibe noch schnell ein Zielschild gebastelt (Zielschildkasten aus 3mm Balsaholz, Aufschrift ist ein original Herpa Aufkleber) und schon ist alles erledigt. Doch eins fehlt noch! 
 
Die Werbung: Natürlich darf auch die originalgetreue Werbung nicht fehlen. Man nehme also einen Bekannten mit gutem Farbdrucker und die entsprechende Werbung im Kleinformat als .jpg, in meinem Fall Sparkasse. Das ganze drucke man auf normales Papier und schneide exakt aus. Ein bischen Uhu Kleber dazu und schon ist auch das erledigt ;-) 
 
Das war der Bericht zur entstehung meines S 215 UL, bei Fragen einfach ne E-Mail schreiben.

 

Weitere Bilder

   
© Buspilotin.com - Letzte Aktualisierung: 20.02.2018